Er war doch so lieb zu mir

Cybermobbing webCybermobbing webIch lernte ihn in der Schule kennen. Er lächelte mich an und machte mir nette Komplimente. Bald waren wir ein Paar - dachte ich. Er war lieb, einfühlsam und zärtlich. Er war einfach mein Traumtyp. Wir sahen uns fast jeden  Tag, chatteten unendwegt. Und dann hatten wir auch Sex. 

Ich fühlte mich einfach toll. Er bat mich um ein Bild von meinen nackten Brüsten. Warum nicht - er begehrte mich ja so sehr, das hatte er mir ja immer wieder gesagt. Er fand meinen Körper unwiderstehlich, daher noch ein Bild vom ganzen Körper. Dann auch liegend in allen möglichen Positionen. Als er eine Großaufnahme von meiner Vagina forderte, wollte ich nicht mehr Bilder machen. Darauf wurde er unendlich böse. Er beschimpfte mich als kleine dumme Hure und wenn ich nicht mache was er wollte, dann hat bald die ganze Schule meine Bilder.
 
Also tat ich es. Immer und immer wieder gab ich ihm was er wollte. Ich schämte mich so sehr. Ich konnte nicht mehr schlafen. In der Schule lief es nicht mehr. Ich hatte einfach so sehr Angst. Am liebsten wäre ich gestorben.
 
Meine beste Freundin hat mich dann solange gelöchert bis ich ihr die Wahrheit gesagt habe.Wir sind zusammen zum Vertrauenslehrer gegangen und der hat dann die Polizei gerufen. Diese kam und nahm als erstes sein Telefon als Beweismittel ab. Daraufhin haben sich noch weitere  sieben Mädchen gemeldet und haben Anzeige erstattet. Die Schule, die Lehrer, meine Eltern standen voll hinter mir und er wurde von der Schule verwiesen. Das Gericht hat ihm einen Haufen Sozialstunden aufgebrummt. Hauptsache ich muss ihn nie, nie wieder sehen und der Alptraum ist vorbei.